19. bis 21. Mai 2017

Kultur- & Kongresszentrum
Liederhalle, Stuttgart

 

 

 

Abschlussveranstaltung
Mozart-Saal
Sonntag, 21. Mai 2017 / 13.00 Uhr

 
 

„Die drei ???® Kids: MusikDiebe“

Musik zu stehlen ist illegal. Das ist hinlänglich bekannt. Wie aber konnte es dann passieren, dass die neuesten Songs des Superstars Modena so einfach direkt aus dem Studio geklaut werden konnten? Nur gut, dass es die drei ??? gibt. Sie nehmen sich des Falles an und begeben sich zielstrebig auf die Spurensuche. Beobachten, scharf nachdenken und richtig kombinieren, das sind ihre Stärken, und so lösen sie selbstverständlich auch diesen schwierigen Fall.


In enger Zusammenarbeit zwischen der Stuttgarter Musikschule, dem Kosmos Verlag, dem Carus-Verlag, den Stuttgarter Kriminächten und dem Jugendamt der Stadt Stuttgart entstand dieses hinreißende Musical, das im März 2017 in Stuttgart Premiere feiert und anlässlich des Musikschulkongresses noch einmal aufgeführt wird. 


Das Buch stammt aus der Feder von Boris Pfeiffer, die Musik schrieb Peter Schindler dazu. Regie führen Eva Hosemann, Stephan Raab und Andrea Haupt, Choreographin ist Vanessa Urban. Die musikalische Leitung hat Oliver Hasenzahl, unterstützt von Jeschi Paul als Vocal Coach. Das Bühnenbild erstellte Stephan Bruckmeier in Zusammenarbeit mit Stuttgarter Kindern. Die Gesamtleitung liegt bei Friedrich-Koh Dolge und Prof. Dr. Andreas Jäger.


Eintrittspreise:

Erwachsene: 7,50 €                                                 
ermäßigt: 3,00 €    

1 Erw. mit Kindern:   8,00 €

2 Erw. mit Kindern: 16,00 €

 

Karten an der Konzertkasse oder im Vorverkauf über die Stuttgarter Musikschule (Tel: 0711/216-66229 od. 66223, mail: stuttgarter.musikschule@stuttgart.de). 


Für Kongressteilnehmer mit Kongressausweis oder Tageskarte ist der Eintritt frei. 

 

VdM-Fortbildungen

Termine

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend