AG 4 • Freitag, 17. Mai 2019 / 15.45 - 17.15 Uhr


 

Digitaler Unterricht/Apps/Web

 

Die perfekte Musikapp?

Referent: Matthias Krebs, Berlin

 

In den App-Stores ist mittlerweile eine unüberschaubare Zahl an Musikapps verfügbar. Von Nutzern werden Apps gegenseitig empfohlen, doch auch die Auswahl von selbsternannten Experten bleibt letztlich beliebig. Denn der Sinn einer Technologie wird erst in den Beziehungen der praktischen Nutzung hergestellt und nicht durch Visionen der Entwickler oder mögliche Optionen, die die Technologie offeriert. Letztlich wird in der Situation die Technologie aus Wirkungen und Entwürfen sowie anhand ihrer Widerständigkeit und dem Wollen der beteiligten Personen geschaffen. Gleichzeitig gilt, nur wenn Mensch und App sich durch ‚Passung‘ zu einander zu einer Einheit verbinden und entsprechend zusammenwirken, vermag die Handlung zu glücken. Insofern die ‚Passung‘ nicht gelingt oder auch bestimmte in den Apps angelegte Möglichkeiten nicht erkannt werden, ist der Handlungsverlauf unvorhersehbar. Der Workshop hat das Ziel, Unterstützung beim Auswählen passender Apps zu liefern und den Blick für innovative technologievermittelte Ansätze im Gesangs- und Instrumentalunterricht zu weiten.

 

Matthias Krebs ist Diplom-Musik- und Medienpädagoge, Physiker und Opernsänger. Er arbeitet als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität der Künste (UdK) Berlin, leitet dort die Forschungsstelle Appmusik und ist an der Universität Potsdam in der Lehramtsausbildung beschäftigt.

 

VdM-Fortbildungen

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend