AG 34

Dokumentation AG 34


Digitaler Unterricht/Apps/Web

 

Imagefilme für Musikschulen

Referenten: Katharina Herkommer, Regensburg / Britta Schäfer, Bonn

 

 

Facebook, Instagram, YouTube und Co. sind fester Bestandteil der Lebenswelt junger Menschen. Auch für Musikschulen wird die audiovisuelle Präsenz daher immer wichtiger.


Dieser Workshop zeigte, wie mit relativ geringem Aufwand sowie film- und schnitttechnischen Grundkenntnissen auch mit der eigenen Videokamera bereits visuell ansprechende Filme erzielt werden können. Dabei standen vor allem die spezifischen Anforderungen und individuellen Profile von Musikschulen im Mittelpunkt: Wer ist die Zielgruppe, welche Inhalte sollen im Film transportiert werden, wie erstelle ich ein Skript, was ist rechtlich zu beachten, wie kann ich das filmisch selber umsetzen und wo brauche ich evtl. professionelle Hilfe? Der Workshop richtete sich an Musikschulleiter und Lehrkräfte ohne Fachkenntnisse wie auch an ambitionierte Hobbyfilmer.

 

Katharina Herkommer ist freiberufliche Filmemacherin und Redakteurin, Kamerafrau und Cutterin für nmzMedia, dem Filmlabel der „neuen musikzeitung“. Ihr Schwerpunkt liegt auf Dokumentationen im Bereich Musik und Kultur. Sie leitet Medienseminare im Bereich Film und Video an der Universität zu Köln und Weiterbildungskurse für Lehrerinnen und Lehrer an der Bayerischen Musikakademie Alteglofsheim. Katharina Herkommer studierte in Konstanz, Dublin und Karlsruhe.
Britta Schäfer ist unter anderem Grafikerin beim Verband deutscher Musikschulen und angehende B.A. Intermedia. Sie leitet medienpädagogische Projekte mit Kindern und Jugendlichen. Freiberuflich ist sie als Medientrainerin bei der Deutschen Welle Akademie tätig.

 

 

 

 

VdM-Fortbildungen

Termine

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend