19. bis 21. Mai 2017

Kultur- & Kongresszentrum
Liederhalle, Stuttgart

 

 

 

AG 36
Dokumentation AG 36

 

Themenbereich Instrumental- und Vokalfächer

 

Solmisation im Handgepäck

Referentin: Constanze Heller, Hamburg

 

Die Relative Solmisation befähigt zum fließenden Vom-Blatt-Lesen, zum Durchtragen einer eigenen Stimme, verhilft zu sauberer Intonation und somit zu befriedigendem und erfülltem Musizieren. Sie stärkt und erweitert das musikalische Gedächtnis um ein Vielfaches. Die Arbeitsgruppe ermutigte zu ersten Schritten:

 

 

  1. Wie kann ich selbst Solmisation üben und mich auf meinem Niveau herausfordern? Das eigene Üben ist unerlässlich und macht Spaß! 
  2. Solmisation in der Gruppenarbeit: Sie bringt eine Gruppe Lernender schnell in einen guten Fokus und in klangliche ÜbereinStimmung.
  3. Musikalische Zusammenhänge mit innerer Vorstellungskraft hören: Wie kann diese Fähigkeit gemeinsam geweckt und kanalisiert werden?
  4. Spiele, Übungen und Improvisation bieten reizvolle und überraschend einfache Lernwege für die eigene Unterrichtssituation.
  5. Mit Kriterien für solmisationsgeeignetes Material im eigenen Fachgebiet fündig werden. 
     

Constanze Heller, Studium Solfège am Kodály-Institut in Kecskemét/Ungarn, Musiktheorie und Methodik mit Auszeichnung. Seit 1992 Stimmbildnerin, an der JMS Hamburg Solfège mit Schwerpunkt Solmisation, Begabtenförderung „Solperim“, im Leitungsteam „Symposium Relative Solmisation“ 2015 der Akademie Remscheid. Bundesweite Referententätigkeit, u.a. HfMT Hamburg, HMTMH Hannover, HfM Würzburg, Fortbildungen des VBSM, der LMA Hamburg und der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW.

 

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend