26. bis 28. April 2013

Konzert- und Kongresshalle Bamberg

 

 

 


 

AG 11
Dokumentation AG 11          

 

Musiktherapeutische Kommunikationsspiele
und ­Improvisationsformen

Referentin: Cordula Reiner-Wormit, Heidelberg

 

Musiktherapie wird an einigen Musikschulen als Ergänzung zu den musikpädagogischen Fächern angeboten. Sie stellt Kindern und Jugendlichen mit Verhaltensauffälligkeiten oder Behinderungen ein Angebot zur Entwicklungsförderung mit Hilfe des Mediums Musik zur Verfügung und ermöglicht es jenen, welche innerhalb der Musikschule auffällig werden, frühzeitig aufgefangen und therapeutisch begleitet zu werden.

 

In der Musiktherapie wird Musik gezielt in ihrer Funktion als Ausdrucks- und Kommunikationsmittel genutzt. Es werden hierfür zahlreiche Spielvorschläge und Improvisationstechniken verwendet mit unterschiedlichen Musikinstrumenten, die ohne Vorkenntnisse unmittelbar zur Klangerzeugung genutzt werden können.

 

In dieser AG wurden einige musiktherapeutischer Kommunikationsspiele und Improvisationsformen aktiv vermittelt und dadurch die Arbeitsweise und Haltung in der Musiktherapie veranschaulicht. Mögliche Verwendungen der vorgestellten Methoden auch in pädagogischen Prozessen wurden aufgezeigt.

 

Cordula Reiner-Wormit arbeitet als Dipl.-Musiktherapeutin an der Musikschule Waghäusel-Hambrücken e.V., ist Dozentin im Studiengang Frühkindliche und Elementarpädagogik (felbi) an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und Ansprechpartnerin im Bundesweiten Arbeitskreis von Musiktherapeuten an Musikschulen (BAMMS).

 

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend