P 1


Aussteller- und Projektpräsentation

 

Musaik – Grenzenlos Musizieren
Vorstellung des sozialen Musikprojekts aus Dresden, Diskussion zu Übertragungsmöglichkeiten

 

Referentin: Luise Börner, Dresden
 

 

Kulturelle Teilhabe und Zugang zu musikalischer Bildung sind in Deutschland im Jahr 2019 leider noch nicht für alle Kinder und Jugendliche eine Selbstverständlichkeit. Auf Initiative der Musikpädagoginnen Luise Börner und Deborah Oehler startete im September 2017 das Projekt Musaik – Grenzenlos Musizieren im Dresdner Brennpunktviertel Prohlis. Über einen intensiven und kostenfreien Zugang erlernen Kinder und Jugendliche im Gruppenunterricht ein Instrument. Dreimal wöchentlich wird gemeinsam für zwei Stunden geübt und musiziert. Das Orchesterspiel bildet die Grundlage, ergänzt durch Registerproben und Kleingruppenunterricht. Die Instrumente werden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Zurzeit nehmen 70 Kinder, von denen ca. 60 % einen Migrationshintergrund haben, am Projekt teil.


Im Vortrag wurden das pädagogische Konzept, die didaktische Herangehensweise, Ausschnitte aus dem Arbeitsalltag sowie Finanzierungsmöglichkeiten vorgestellt. Ebenso wurde auf Probleme eingegangen. Im Anschluss wurde über mögliche Übertragungen diskutiert.


Luise Börner ist Diplom-Musikpädagogin für Geige und Vereinsvorsitzende sowie Projektleiterin von Musaik – Grenzenlos Musizieren. Sie arbeitete zwei Jahre im El Sistema orientierten Musikprojekt „Arpegio“ in Peru. Sie ist Honorarlehrerin für Geige und Ensembleleitung am Heinrich-Schütz-Konservatorium in Dresden.

VdM-Fortbildungen

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend