AG 18

Dokumentation AG 18


Instrumental- und Vokalfächer

 

Komponieren im Instrumental- und Gesangsunterricht 

Referent: Prof. Matthias Schlothfeldt, Essen/Köln

 

 

Von Anfang an kann im Instrumental- und Gesangsunterricht improvisiert, komponiert und auf andere Weise Musik erfunden werden. Auf diesem Weg lässt sich ein unmittelbarer Zugang zum Instrument oder zur Stimme fördern. Durch das Komponieren wird die musikalische Wahrnehmung geschult und Lerninhalte des Unterrichts werden vertieft.


In diesem Workshop wurden geeignete Anregungen und Ausgangspunkte für das Komponieren im Unterricht vorgestellt und ausprobiert. Unterrichtsliteratur wurde auf ihre Eignung geprüft, Schüler neue Klangwelten entdecken zu lassen. Und es wurde erörtert, welche Chancen und Perspektiven das Komponieren für den Gesangs- und Instrumentalunterricht bietet.


Matthias Schlothfeldt, Komponist, Gitarrist und Musikpädagoge, ist seit 2005 Professor für Musiktheorie mit den Schwerpunkten Didaktik, Improvisation und zeitgenössische Musik an der Folkwang Universität der Künste. Dort ist er seit 2011 Beauftragter der Studiengänge Musikpädagogik und war 2013-2017 Prorektor für Studium und Lehre. Gemeinsam mit Studierenden führt er fortwährend kompositionspädagogische Projekte durch, u.a. in Kooperation mit der Philharmonie Essen, den Duisburger Philharmonikern, den Bochumer Symphonikern sowie dem Kunstmuseum Bochum und dem Museum Folkwang. Außer zu Werken des 19.-21. Jahrhunderts sind zahlreiche Veröffentlichungen zu Fragen der Kompositionspädagogik und der Didaktik der Musiktheorie erschienen, wie z.B. „Komponieren im Unterricht“ (2009) und die „Weikersheimer Gespräche zur Kompositionspädagogik“ (2018), welche er gemeinsam mit Philipp Vandré geleitet hat.

 

Eigene Instrumente wurden mitgebracht.

 

VdM-Fortbildungen

Termine

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend