19. bis 21. Mai 2017

Kultur- & Kongresszentrum
Liederhalle, Stuttgart

 

 

 

M 3
Dokumentation M 3

 

 

 

Kooperationen - richtig gedacht

Referentin: Eva Dämmer, Hilden

 

In öffentlichen Musikschulen haben Kooperationen – insbesondere mit Schulen und Kindertagesstätten – eine lange Tradition. Es gibt viele Beispiele für gelingende Kooperationsformen, aber auch immer wieder Klagen über mangelnde „Augenhöhe“, schlechte Rahmenbedingungen, fehlende Wertschätzung und vieles mehr. 


Nur allzu gern – und leider häufig auch aus gutem Grund – schieben wir in Kooperationen auftretende Probleme auf das System Schule, auf fehlende Unterstützung durch die Schul- oder Kita-Leitung, auf unkooperative Lehrkräfte oder pädagogische Fachkräfte in Schulen und Kitas, auf unklare rechtliche Bedingungen u.ä. 


Aber was genau ist eigentlich unser Anteil am Gelingen oder Nicht-Gelingen einer Kooperation?


Was können wir als Musikschule von der ersten Kontaktaufnahme bis zur wirklich gelebten Kooperation tun, damit sich das Zusammenwirken im Sinne aller Beteiligten positiv entwickelt und die erhoffte Wirkung zeigt?
Und wann ist vielleicht trotz aller Bemühungen ein Punkt erreicht, an dem der Aufbau oder die Weiterführung einer Kooperation keinen Sinn mehr macht?


Diesen und ähnlichen Fragen wurden hier gemeinsam nachgegangen.


Eva Dämmer ist Leiterin der Musikschule der Stadt Hilden, Stellvertretende Vorsitzende des LVdM NRW. Im Vorstand des LVdM NRW ist sie u.a. verantwortlich für die Verbreitung und Weiterentwicklung des Konzeptes „KiTa & Musikschule“. Sie ist Mitglied der AG „Musikschule und Schule“ bei Bildungspartner NRW, einer Einrichtung des Schulministeriums NRW

 

 

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend