26. bis 28. April 2013

Konzert- und Kongresshalle Bamberg

 

 

 


 

M 3
Dokumentation Teil 1 / Dokumentation Teil 2          

 

Der neue Berichtsbogen (Zeitraumerfassung)

Referenten: Theo Krings, Heinsberg / Michael Ritter, Gütersloh                                                               

 

Der VdM erneuert seinen jährlichen Berichtsbogen. Der neue Bogen muss erstmals für das Kalenderjahr 2013 abgegeben und damit bis zum 28.02.2014 erstellt werden. Die Änderungen betreffen insbesondere die Punkte 7 bis 9. An die Stelle der bisherigen Stichtagserfassung tritt die sogenannte Zeitraumerfassung. Damit finden alle Leistungen im Berichtsjahr, also dem der Erstellung des Berichtsbogens jeweils vorangegangenen Kalenderjahr 01.01. - 31.12., Eingang in das statistische Abbild der Musikschule. Neben der Umstellung auf die Zeitraumerfassung werden mit der Neufassung auch Kooperationen mit Schulen, KiTas, Vereinen etc. detaillierter abgefragt und erstmals transparent dargestellt.

 

Die Zeitraumerfassung bringt uns etwas; sie hat Folgen: Die wichtige Kennzahl der von der Musikschule erfassten Schüler erhöht sich bei unveränderten Kosten. Im Laufe des Kalenderjahres auftretende Veränderungen in den Belegungs- und Stundenzahlen im Kalenderjahr gehen nicht mehr wie bislang unter. Nicht-ganzjährige Angebote und Projekte müssen nicht mehr gesondert erfasst werden. Kooperationen werden erstmals transparent dargestellt und können bundesweit einheitlich ausgewertet werden. Dazu müssen Sie allerdings schon jetzt etwas tun; sie müssen sie kennzeichnen! Und ganz wichtig: Die Relationen zwischen Schüler-, Belegungs- und Unterrichtsstundenzahlen einerseits und den Haushaltszahlen andererseits werden stimmiger und aussagekräftiger (Personalausgaben, Gebühreneinnahmen, kommunale Aufwendungen).

 

Wie geht das, und was müssen wir tun? Das wurde in einem Kurzaufriss zeigt. Musikschulen mit geeigneten Verwaltungsprogrammen bekommen die neuen Daten im Wesentlichen elektronisch geliefert. Trotzdem müssen auch sie sich mit der Materie befassen; denn kann man nur sinnvoll nutzen, was man entsprechend erfasst und verstanden hat.

 

Für Musikschulen, die noch auf kein entsprechendes Verwaltungsprogramm zurückgreifen können, wird im VdM-Papier Fragen und Antworten – Hinweise und Beispiele zum neuen VdM-Berichtsbogen ein vereinfachtes Ausfüllverfahren angeboten. Sie können übergangsweise bei einem modifizierten Stichtag bleiben.

 

Theo Krings, zunächst Schulmusikstudium an der RWTH Aachen. Anschließend Klavier, Trompete und Cembalo an der MuHo Köln. Seit 1990 geschäftsführender Vorsitzender des Jungen Kammerorchesters NRW. Seit 1997 Geschäftsführer und Schulleiter der Jugendmusikschule Heinsberg e.V.

 

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend