Musikschulkongress '11
Musikschule - Bildung mit Zukunft

 

 

 

 

 

 

AG 39

 

Disponiert musiziert - Einführung in die Dispokinesis als Grundlage einer ganzheitlichen Instrumentalpädagogik

Referentin: Angelika Stockmann
 

 

Angelika Stockmann    Als Methode "von Musikern für Musiker" beschäftigt sich die
Dispokinesis mit der Entwicklung und Erhaltung der Spielfähigkeit von Musikern. Dabei liegt ihre Stärke gleichermaßen in der Prävention wie in der Behandlung von Spielbeschwerden, Bühnenängsten bis hin zur Fokalen Dystonie. Schließlich beinhaltet das didaktische Modell der Dispokinesis wichtige Impulse für eine funktionale und ganzheitliche Instrumentalpädagogik.
Die AG bot einen Einblick in die Arbeitsweise der Dispokinesis.

Angelika Stockmann, Cellistin und langjährige Cellopädagogin, arbeitet seit vielen Jahren in ihrer Praxis für Dispokinesis und Formative Psychologie mit Musikern an Spielstörungen und Ausdruckshemmungen.
Sie ist Mitglied der Europäischen Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikermedizin und leitet den Ausbildungslehrgang Dispokinesis.
Ihre besonderen Schwerpunkte sind die Arbeit mit Musikern mit Fokaler Dystonie sowie der erfolgreiche Umgang mit Lampenfieber und Bühnenangst.
Sie ist Lehrbeauftragte für Dispokinesis am Peter-Ostwald-Institut an der Hochschule für Musik in Köln sowie an der Hochschule für Musik und Tanz in Hamburg, dort auch für "Allgemeine Instrumentaldidaktik". www.dispokinesis-praxis.de

 

 

 

VdM-Fortbildungen

Termine

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend