19. bis 21. Mai 2017

Kultur- & Kongresszentrum
Liederhalle, Stuttgart

 

 

 

P 5

Dokumentation P 5

 

 

 

Digitale Medien für eine lebendige Lehre

Referent: Philipp Vandré, Stuttgart

 

Digitale Medien – sofern man sie sorgfältig auswählt und einsetzt – unterstützen die ganzheitliche musikalische Grundbildung und die Sensibilisierung des Hörens, bereichern das Erleben und Kennenlernen von Instrumenten, den Umgang mit grundlegenden Elementen der Musiklehre, fördern den differenzierten Umgang mit Epochen, Stilen und Formen – kurz: Digitale Medien können ein gewinnbringender Begleiter für emotionales, experimentelles und selbstgesteuertes Lernen sein. 


Ausgehend vom Medienkonzept der Musiktheorie an der Stuttgarter Musikschule wurden exemplarisch Beispiele für den verantwortungsvollen Einsatz elektronischer Medien wie eBoard, Dokumentenkamera, Tablets und Clouds gezeigt.


Philipp Vandré ist Musiker und unterrichtet Musiktheorie und Komposition an der Stuttgarter Musikschule. Bis 2016 lehrte er Didaktik der Musiktheorie, Satzlehre und Instrumentation an der Folkwang UdK Essen. Er hat den 2016 neu erschienenen Lehrplan „Musiktheorie und Komposition“ mitgeschrieben, ist künstlerischer Leiter des Bundeswettbewerb „Jugend komponiert“ und Mitglied im Präsidium der Jeunesses Musicales Deutschland (JMD). Kernpunkte seiner pädagogischen Arbeit sind die Didaktik der Musiktheorie und die Etablierung einer Kompositionspädagogik.

 

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend