07.12.2017 | Musikschule Konstanz e.V.

Kultur eint Europa

Festliche Abschlusskonzerte der Musikschule Konstanz zum Konziljubiläum

Die Musikschule Konstanz hat das Konziljubiläum bereits mit einigen interessanten Konzerten musikalisch begleitet. Zum Abschluss dieses Jahres wurden alle Kräfte mobilisiert, um eine anspruchsvolle Konzertreihe unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Uli Burchardt zu realisieren. Das Motto: „Kultur eint Europa“.

 

Es war das besondere Anliegen, möglichst viele junge Musikerinnen und Musiker zu beteiligen und ausgewählte, hochbegabte Jugendliche aus den Partnerstädten und Partnerschulen nach Konstanz einzuladen. Musikschulleiter Michael Schwering ist es gelungen, alle dafür zu begeistern. Zum Abschluss der diesjährigen Veranstaltungsreihe werden gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Musikschule rund einhundert jugendliche Gäste, allesamt ausgewählte Musiker, das Abschlusskonzert und zusätzlich ein Chorkonzert gestalten.

 

Fast ein ganzes Jahr lang haben sich die Beteiligten mit großem Engagement auf diesen Höhepunkt vorbereitet. Gemeinsam mit Gästen aus Bukarest, Fontainebleau, Lodi, Richmond und Tabor wird im direkten Vorfeld in intensiver Schlussprobenarbeit zusammengefügt, was jeder für sich zu Hause lange erarbeitet hat.

 

Am Samstag, 9. Dezember 2017, findet um 19 Uhr in der Christuskirche (altkatholische Kirche) dann das Chorkonzert „Veni, Emmanuel! Musica sacra vom Mittelalter bis heute“ statt. Es singt der Domino-Chor Tabor, der seit 1992 besteht. Der Chor wird dirigiert von Jakob Smrcka, Tabor, begleitet von dem Konstanzer Organisten Martin Weber. Der Domino-Chor befasst sich neben klassischer Chormusik vor allem mit Literatur aus dem 20. Jahrhundert. Aufgeführt wird unter anderem die Missa Adventus des tschechischen Komponisten Petr Eben.

 

Das große sinfonische Abschlusskonzert für Chor und Orchester findet am Sonntag, 10. Dezember 2017 um 17 Uhr in der Stephanskirche statt. Es musizieren wiederum der Domino-Chor und das Musikschulorchester Constantia Classica in Kooperation mit Musikern aus den Partnerschulen Bukarest, Fontainebleau, Lodi, Richmond und Tabor unter der Leitung von Sorin Dumitru von der Musikschule Konstanz. Auf dem Programm stehen die Partita in F für Harfe solo und Orchester von Johann Georg Albrechtsberger, die Peer Gynt Suite No. 1 von Edward Grieg  und das Magnificat (1/2/6/7 Satz) von John Rutter.

                                      

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Musikschule Konstanz: http://www.mskn.org (Tel. +49 7531 802310, kontakt@mskn.org)


zurück


Musikschulsuche

Finden Sie Ihre
Musikschule
Jetzt suchen

Termine

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend