Logo Musikschulkongress 2001Musikschulkongress '01
Voneinander lernen - Musikschule im Dialog

 

 

AG 5 / 16

Referat als Download

 

 

 

Wenn Schüler anders sind, als ihre Lehrer wünschen
Verhaltensprobleme im Instrumentalunterricht

 

Referentin: Dr. med. Renate Klöppel, Villingen-Schwenningen
Moderation: Prof. Karl-Heinz Zarius
 

Welcher Instrumentallehrer kennt nicht Schüler, die unaufmerksam sind, und andere, die durch albernes, passives oder sogar aggressives Verhalten das Unterrichten erschweren oder durch extreme Schüchternheit den möglichen Fortschritt auf dem Instrument einschränken. Ein großer Teil dieser Auffälligkeiten wird aufrechterhalten durch eingespielte Verhaltensmuster zwischen Lehrern und Schülern. Hier können das Verständnis der typischen zu Grunde liegenden Mechanismen sowie Handlungsalternativen helfen, das Verhalten des Schülers oft schon in kurzer Zeit positiv zu beeinflussen.
Konzentrations- und Aufmerksamkeitsprobleme können allerdings auch Ursachen haben, für die weder die Umgebung noch das Kind direkt verantwortlich sind. Gemeint sind sogenannte Teilleistungsstörungen. Auch auf die hierdurch entstehenden Probleme kann der Lehrer mit gezielten Maßnahmen in vielen Fällen einen positiven Einfluss ausüben.

Dr. Renate Klöppel ist Kinderärztin (Schwerpunkt Kinderneurologie und Sozialpädiatrie), Diplommusiklehrerin, Mitarbeiterin in einer Erziehungsberatungsstelle und Dozentin an den Musikhochschulen Trossingen und Detmold.

 

zurück, nach oben

 

VdM-Fortbildungen

Termine

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend