Stellenangebote

129 offene Stellen an Mitgliedschulen des VdM

Stellenangebot
Stelle:  Lehrkraft (m/w/d)
Fach/Funktion: Akkordeon
Umfang der Beschäftigung: ca.10 Unterrichtsstunden pro Woche; ausbaufähig
Vergütung: Honorarbasis
Bemerkungen:

Es geht um die Erteilung von Einzel- und Gruppenunterricht

- im Fach Piano-Akkordeon M2/M3

- im Fach Knopf-Akkordeon C-Griff M2/M3 (nicht Bedingung)

(auch im Instrumenten-Karussell).

 

Weiteren Instrumentalfächer sind wünschenswert, aber nicht Bedingung.

 

Zur Tätigkeit gehören:

- Planung und Organisation des Unterrichts

- Mitgestaltung und Teilnahme der Schüler*innen bei Auftritten, Konzerten und Projekten der Musikschule

- Fachliche und vertrauensvolle Beratung der Eltern

 

Anforderungsprofil:

- ein abgeschlossenes musikpädagogisches oder künstlerisches Hochschulstudium

- Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten (Einsatz gelegentlich auch an Wochenenden) sowie zur Nutzung eines eigenen PKW

 

Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilt gern Herr Bassarak (komm. Fachgebietsleiter der Musikschule für den Bereich Ludwigslust) unter Tel. 03874 - 247831.

Qualifikation: abgeschlossenes künstlerisches oder pädagogisches Hochschulstudium
Bewerbungsfrist: von: 16.05.2022 bis: 31.08.2022
 
Bewerbungsanschrift
Musikschule: Musikschule "Johann Matthias Sperger" des Landkreises Ludwigslust-Parchim
Ansprechpartner: Herr Bassarak
Strasse: Kirchenplatz 13
PLZ, Ort: 19288  Ludwigslust
Telefon: 03874 - 247831 (Herr Bassarak)
Telefax: 0385 - 2095837 (Herr Bassarak)
eMail: musikschule@kreis-lup.de
URL: www.musikschule-lup.de
zurück

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre
Musikschule
Jetzt suchen

Kultur macht stark

weitere Informationen

VdM-Fortbildungen

Terminkalender

Termine

LEOPOLD CD-Suche

Preisträger und Empfehlungen des Medienpreises LEOPOLD

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend