Musikschulkongress '05
Musik verbindet - Partner Musikschule

AG 7

Referat als Download

 

 

 

Musikschule und Jugendkultur

Vernetzung mit Jugendeinrichtungen am Beispiel des Projekts "Kontra" in Dortmund

 

 

Referent: Volker Gerland, Dortmund
Moderation: Christiane Krüger


 

Die einseitige Betrachtung von Kultur als "Hochkultur" ist überholt: Über drei Viertel der jüngeren Generation (bis zu 34 Jahren) schließen populäre Unterhaltungsangebote wie z.B. Kino, Musical oder Rock-Pop-Konzerte im Sinne von Breitenkultur ein.
Jugendliche haben ein wachsendes Bedürfnis nach jugendkulturellen Freizeitangeboten, die sich in "Szenen" als soziale Netzwerke für Jugendliche mit gleichgerichteten Interessen, Bedürfnissen und Weltanschauungen ausprägen.
Die schnelllebigen Ausdrucksformen entziehen sich aus verschiedenen Gründen einer Bearbeitung mit den herkömmlichen Mitteln der Musikschulpädagogik, im konkreten Beispiel dargestellt an "Kontra" aus dem Feld des HipHop. Einen besseren Zugang finden Künstler aus der Szene, die für die Jugendlichen authentisch sind, in Zusammenarbeit mit Musikschullehrkräften. Die Zusammenarbeit mit Jugendeinrichtungen bündelt hierbei sinnvoll unterschiedliche Kompetenzen und kann helfen, jugendkulturelle Musikschulangebote jugendpolitisch zu "erden".

Volker Gerland ist Leiter der Musikschule Dortmund, stv. Vorsitzender des LVdM NRW und war Dozent für allgemeine Instrumental- und Vokaldidaktik an der Musikhochschule Dortmund. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Weiterentwicklung des Spektrums von Musikschularbeit, Kooperation mit Schulen/Hochschulen und interkulturelle Musikschularbeit.

 

 

 

 

nach oben

VdM-Fortbildungen

Termine

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend