LEOPOLD
Gute Musik für Kinder

LEOPOLD 2011/2012

Prinzessin Graues Mäuschen
Reihe: Klassische Musik und Sprache erzählen

ab 5 Jahren


Wie soll ein Kind bloß das Ausmaß seiner Liebe zu den Eltern in Worte fassen? Der jüngsten der drei Prinzessinnen gelingt dies nicht zufriedenstellend, und der enttäuschte Vater verbannt sie aus seinem Königsschloss. Und dabei hatte sie doch letztendlich von allen das feinste Gespür für das Wesentliche gehabt ...
Frei nach einem Fragment der Brüder Grimm hat Ute Kleeberg das Märchen von der Prinzessin Graues Mäuschen neu geschaffen, mit leisen Zwischentönen in zauberhafter Sprache erzählt, mit einer wunderbaren Eva Mattes als Sprecherin und natürlich einem glücklichen Ende.
Das ganz Besondere aber ist wieder einmal die lebendige, nahezu symbiotische Verbindung der zu Herzen gehenden Geschichte mit handverlesener klassischer Musik, die die Autorin speziell für diese Produktion ausgewählt hat.
Streichinstrumente in verschiedenen Besetzungen fügen sich so selbstverständlich in den Erzählton ein, als führten sie das Märchen nur in ihrer eigenen musikalischen Sprache fort, und schaffen eine Grundstimmung, die den Hörer für die fast 73 Minuten dieser CD in eine andere Welt versetzt.
Auch ist es Ute Kleeberg dabei erneut gelungen, zu Unrecht selten gespielte Perlen vom Meeresgrund des Musikrepertoires empor zu fischen, die eigens für "Prinzessin Graues Mäuschen" eingespielt wurden:
Miniaturen von Antonín Dvorák für zwei Violinen und Viola, ein Wiegenlied von Rebecca Clarke für Violine und Cello, Bruno Maderas "Ständchen für Tini" für Viola und Violine, Alexander Borodins Trio (2 Violinen und Violoncello) über ein russisches Volkslied, einen "Canon" für Violine und Violoncello, die "Wassertropfen" in der gleichen Besetzung und das "Andante festivo" für Streichquartett von Jean Sibelius.
Immer aber, wo es um die Zauberwelt der grauen Mäuschen geht, übernimmt die Marimba, sensibel gespielt von Franz Bach, mit einer Komposition von Ney Rosauro das Wort.
Für den Streicherpart konnte das Auryn-Quartett gewonnen werden, Weltklassemusiker, die auch in dieser Produktion mit einer emotionalen Intensität spielen, die unter die Haut geht.
 

  • Kategorie: Klassik für Kinder
  • Musik: Alexander Borodin, Rebecca Clarke, Antonín Dvorák, Bruno Maderna,
    Ney Rosauro, Jean Sibelius
  • Text: Ute Kleeberg, frei nach einem Fragment aus der Sammlung der Brüder Grimm
  • Interpreten: Eva Mattes (Erzählerin), Auryn-Quartett (Matthias Lingenfelder und
    Jens Oppermann, Violine, Stewart Eaton, Viola, Andreas Arndt, Violoncello),
    Franz Bach, Marimbaphon
  • Künstlerische Produzentin: Ute Kleeberg
  • Verlag: Edition SEE-IGEL, Iznang
  • Idee/Realisation: Ute Kleeberg, Uwe Stoffel in Co-Produktion mit SWR
  • Erscheinungsjahr 2010
  • Spieldauer 72’51
  • Bestellnummer:
    ISBN 978-3-935261-20-3 oder SG 027
  • Empfohlener Verkaufspreis:
    CD • EUR 12,90

LEOPOLD CD-Suche

  • Alter: ab bis Jahre.
  • Preisträger "LEOPOLD"
    Preisträger "Poldi"
    Empfohlen vom VdM

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre
Musikschule
Jetzt suchen

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend