20.05.2021 | Landesverband der Musikschulen in Nordrhein-Westfalen e.V.

Die öffentlichen Musikschulen in NRW leben kulturelle Vielfalt

Kurzfilm zum Welttag der kulturellen Vielfalt am 21. Mai

Zum Welttag der kulturellen Vielfalt am 21. Mai veröffentlicht der Landesverband der Musikschulen den Kurzfilm „Vielfalt macht Spaß! gemeinsam – lebendig – unverzichtbar“ und zeigt, wie kulturelle Vielfalt an öffentlichen Musikschulen in NRW gelebt wird.

 

„Diskriminierung und Rassismus in unserer Gesellschaft erfordern jetzt und immer wieder, unsere Haltung zur kulturellen Vielfalt verstärkt zum Ausdruck zu bringen“, so Ruddi Sodemann, stellvertretender Vorsitzender des Landesverbands der Musikschulen in NRW (LVdM). „Die öffentlichen Musikschulen haben sich auf der Grundlage der Potsdamer Erklärung des Verbandes deutscher Musikschulen im Jahr 2014 dazu bekannt, für alle Menschen den Zugang zur musikalischen Bildung und zum gemeinsamen Musizieren zu ermöglichen, Ausgrenzungen und Barrieren abzubauen, kulturelle Vielfalt zu fördern und für ein kreatives und respektvolles Klima an Musikschulen zu sorgen. Wir stehen für Freude am gemeinsamen Musizieren mit allen Menschen, mit denen wir hier zusammenleben.“

 

In den öffentlichen Musikschulen in NRW wird kulturelle Vielfalt gelebt – sowohl im täglichen Unterricht als auch durch besondere Initiativen. Dazu zählen beispielsweise der Unterricht für Instrumente, wie u.a. Bağlama (Langhalslaute), die neu in den Kanon der Musikschulen aufgenommen werden, oder die Projekte mit Geflüchteten im Rahmen von Heimat: Musik.

 

Dass kulturelle Vielfalt für alle Menschen eine große Bereicherung ist, stellt der LVdM in seinem Kurzfilm „Vielfalt macht Spaß!“ dar. Hier geben Musikschülerinnen und Musikschüler aus NRW ihr persönliches Statement ab: Für sie sind Musikschulen ein Ort, an dem kulturelle Vielfalt ihren Platz hat.
Den Kurzfilm ist veröffentlicht unter https://youtu.be/AI5F3R6GCy8

 

 

Öffnung für alle Musikkulturen

Der Landesverband der Musikschulen in NRW fördert seit vielen Jahren die Öffnung der Musikschulen für alle Musikkulturen der Welt. Die zentrale Initiative ist derzeit Heimat: Musik zu Angeboten mit Geflüchteten an Musikschulen in NRW: An öffentlichen Musikschulen werden Projekte mit einer unbürokratischen, einfachen Förderstruktur unterstützt, über 2.000 Schülerinnen und Schüler nehmen an circa 150 Projekten teil und können in Chören, Kleingruppen und Ensembles miteinander musizieren – in Bands, interkulturellen Ensembles, in musikalisch begleiteten Sprachkursen, HipHop-Gruppen, in der Musikalischen Früherziehung oder der Kita. Daneben werden auch Fortbildungen, Workshops, Austauschplattformen und Fachtage zur interkulturellen Arbeit mit Geflüchteten angeboten. Insgesamt hat das Land NRW seit dem Start von „Heimat: Musik“ im Jahr 2016 bis heute über 2 Millionen Euro Fördergelder bereitgestellt.

Zudem engagiert sich der Landesverband der Musikschulen in weiteren Initiativen der kulturellen Vielfalt, wie beim „Runden Tisch Diversität“ oder in der Partnerinitiative des Landes „Interkulturelle Öffnung als Erfolgsfaktor – NRW stärkt Vielfalt!“.


zurück


Musikschulsuche

Finden Sie Ihre
Musikschule
Jetzt suchen

Termine

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend