MUSIKSCHULKONGRESS '03

9. – 11. Mai 2003, Hannover Congress Centrum



AG 5  

Klavierunterricht und Popmusik

Referent: Prof. Uwe Gremmel, Hannover
Moderation: Michael Kobold

 

Zunehmend häufig mit dem Wunsch von Schülern konfrontiert, Popmusik in den Unterricht mit aufzunehmen, und zunehmend auch von der Einsicht gedrängt, dass Popmusik als ein Teil der heutigen Musikkultur in den Klavierunterricht gehören kann, haben die meist „klassisch“ ausgebildeten Klavierlehrer immer noch Probleme, einen Pop-Song im Klavierunterricht zu erarbeiten.

 

Liegt der Song gedruckt vor, ist er erstens teuer und zweitens evtl. einstimmig mit Akkordsymbolen geschrieben oder so für Klavier gesetzt, dass ohne ein bestimmtes Know-how die Interpretation unbefriedigend bleiben muss.

 

Uwe Gremmel zeigte verschiedene Möglichkeiten der Annäherungen an Popmusik auf unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad-Ebenen auf: z.B. das Spielen nach Akkordsymbolen mit und ohne Melodie, diverse Pop-Begleitmuster, stilistische Voraussetzungen, evtl. auch kleine Improvisationsübungen. Daneben gab er einen Überblick über die reichhaltige Literatur zu diesem Thema. Eine zur Verfügung gestellte CD ermöglichte jedem Teilnehmer, das, was in 90 Minuten nur angerissen werden konnte, individuell zu vertiefen.

 

Uwe Gremmel war als Schauspielmusiker und Lehrbeauftragter für Klavierimprovisation im Studiengang Musiktherapie tätig und ist seit 1991 Professor für Schulpraktisches Klavierspiel an der Musikhochschule Hannover.



zurück, nach oben

VdM-Fortbildungen

Termine

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend