Stellenangebote

49 offene Stellen an Mitgliedschulen des VdM

Stellenangebot
Stelle:  Lehrkraft (m/w/d)
Fach/Funktion: Violine
Umfang der Beschäftigung: 13,5 Stunden á 50 Minuten
Vergütung: TVöD
Bemerkungen:

Wir, vom Fachbereich Kultur und Wissenschaft, haben zum 1. Juni 2020 folgenden Teilzeitdienstposten (13,5 Stunden á 50 Minuten) zu besetzen:

 

Musikschullehrkraft (m/w/d) an der Städtischen Musikschule Braunschweig für das Fach Violine

 

Die Wahrnehmung als Vollzeitdienstposten in Kombination mit der Stellenausschreibung 10.21/153/2019 (Leitung (m/w/d) des Jugend-Sinfonie-Orchesters Braunschweig und des Jugend-kammerorchesters Braunschweig; 13,5 Stunden á 50 Minuten) ist möglich.

 

Zu Ihren wesentlichen Aufgaben gehören:

  • Unterricht im Fach Violine (Einzel- und Gruppenunterricht in allen Altersklassen) an der Städtischen Musikschule Braunschweig
  • ggf. Vorbereitung einzelner Schülerinnen und Schüler auf Wettbewerbe oder ein Musikstudium
  • Teilnahme und Mitwirkung an Veranstaltungen der Musikschule
  • ggf. Kammermusik
  • ggf. Fachgruppenleitung Streichinstrumente

 

Sie bringen mit

  • erfolgreich abgeschlossenes Musikstudium der Richtungen Schulmusik-pädagogik/ Diplom-/ Bachelor-Musiklehrerin oder Musiklehrer/ Dirigieren oder einer anderen künstlerischer Ausbildungsklasse oder vergleichbare Referenzen und Eignungen
  • Erfahrungen im Unterrichten
  • hohe Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Mitwirkung an Veranstaltungen der Musikschule
  • Bereitschaft zum aktiven Musizieren
  • Erfahrungen in unterschiedlichen Genres

 

Wir erwarten zudem

  • hohes Maß an Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Koordinationsvermögen
  • sicheres und verbindliches Auftreten
  • Durchsetzungsfähigkeit und Flexibilität
  • enge Zusammenarbeit mit der Musikschulleitung und Musikschulverwaltung

 

Wir bieten Ihnen

  • Zukunftssicherheit durch einen unbefristeten Arbeitsvertrag
  • Vergütung nach der Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) mit dynamischer Gehaltsentwicklung
  • individuelle Stufenzuordnung entsprechend der jeweiligen Vorerfahrungen
  • vielseitiges Fortbildungsangebot
  • Sozialbetreuung und betriebliche Gesundheitsförderung, Teilnahme an Hansefit
  • vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr

 

Sprechen Sie uns an

Herr Keding, Leiter der Städtischen Musikschule, Tel. 0531 470-4960

 

Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt. In der Stadtverwaltung Braunschweig gehört der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zum Alltag. Deshalb freuen wir uns insbesondere über Bewerberinnen und Bewerber mit interkulturellem Hintergrund.

 

Ihre Bewerbung

  • in schriftlicher Form (bitte keine E-Mail)
  • bei ausländischen Abschlüssen wird um eine Übersetzung und den Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses in Deutschland gebeten
  • unter Angabe der Kenn-Nr. 10.21/154/2019
  •  bis zum 11. Oktober 2019
  • an:

Stadt Braunschweig

Fachbereich Zentrale Dienste (10.21)

Postfach 3309

38023 Braunschweig

  • Lebenslauf
  • Zeugnisabschriften
  • lückenloser Nachweis über Ihren bisherigen beruflichen Werdegang

 

Die gesamte Stellenausschreibung finden Sie unter www.braunschweig.de

Qualifikation: s. Ausschreibungstext
Bewerbungsfrist: von: 27.08.2019 bis: 11.10.2019
 
Bewerbungsanschrift
Musikschule: Städtische Musikschule Braunschweig
Ansprechpartner: Hr. Keding
Strasse: Augusttorwall 5
PLZ, Ort: 38100 Braunschweig
Telefon: 0531/470-4960
Telefax: 0531/470-4966
eMail: musikschule@braunschweig.de
URL: http://www.braunschweig.de/staedtische_musikschule
zurück

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre
Musikschule
Jetzt suchen

Kultur macht stark

weitere Informationen

VdM-Fortbildungen

Terminkalender

LEOPOLD CD-Suche

Preisträger und Empfehlungen des Medienpreises LEOPOLD

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend