26. bis 28. April 2013

Konzert- und Kongresshalle Bamberg

 

 

 


 

AG 12
                                                                                                          Dokumentation AG 12

 

Unterricht in heterogenen Kleingruppen

Referent: Robert Wagner, Fürth

 

In (dann) leichter Sprache, garniert mit vielen musikalischen, gleichermaßen spielerischen, wie anspruchsvollen Praxisbeispielen widmete sich die AG einem immer aktuellen Thema, dem gemeinsamen Musizieren in heterogenen Lerngruppen.

 

Während bei früheren Kongressen vielfach die Qualität des Einzelunterrichtes der des Gruppenunterrichtes gegenübergestellt wurde, sprechen die aktuellen bildungspolitischen Verlautbarungen und die Erkenntnisse aus Psychologie und Pädagogik eine nunmehr gemeinsame (wenn auch schwierige) Sprache:

 

„Lernen in Interaktion, Kooperation und Kommunikation ist der Schlüssel für hohe Bildungsqualität. Zukunftsfähige Bildungskonzepte beruhen auf Lernformen, die auf den Erkenntnissen des sozialen Konstruktivismus basieren und das Von- und Miteinanderlernen (Ko-Konstruktion) in den Mittelpunkt stellen.“

(Zitat entnommen den bayerischen Bildungsleitlinien, 2012).

 

Mit einem in der Praxis vielfach erprobten Konzept  für „das gemeinsame Musizieren von Anfang an“ machten die Teilnehmer handelnd die Erfahrung: „In der Gruppe hab ich mehr von mir!“

 

Robert Wagner ist seit 27 Jahren Musikschullehrer und Leiter der Musikschule Fürth e.V. Er betreute das Fach Musikpädagogik an der Musikhochschule Nürnberg (1993 – 2003) und forscht und veröffentlicht zum Thema „Systemrelevante Bereiche einer Musikschule für alle“.

 

VdM-Fortbildungen

Termine

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend