Termine

Früherer Termin
Späterer Termin
zurück zur Terminsuche
29.06.2019 10:00 Uhr

Play it by ear

Diese Fortbildung richtet sich an Musiklehrende jeder Stilistik und jedes Instruments. Gemeinsam möchten wir die Welt von Improvisation und Noten-ungebundenem Spielen und Singen im Jazz- und Popbereich erkunden, und die Wichtigkeit des Improvisierens betonen. Improvisation ist Freiheit, ist Kommunikation und Interaktion, fördert das Selbstbewusstsein, schult das Gehör und das Formgefühl. Improvisation kann gelernt und geübt werden – und macht vor allem Spaß! Die beiden Dozenten stellen im Rahmen dieser Fortbildung mit viel Spielfreude diverse Konzepte aus dem Jazz- und Popularmusikbereich vor, die zusammen mit den Teilnehmern natürlich spielerisch umgesetzt werden. Zudem werden diverse Medien vorgestellt, die zur weiteren Nutzung im eigenen Unterricht dienen.

 

Inhalte:
• Call & Response
• Formgefühl & Kommunikation
• Instrument & Stimme
• Modi & Scales
• Turnaround, II-V-I & Blues

 

Dozenten:
Anne Czichowsky, Stuttgart
Matthias Daneck, Schallstadt

 

Kursbeitrag:
55,00 € für Mitarbeiter an VBSM-Mitgliedsschulen
75,00 € für Gastteilnehmer

 

Bitte melden Sie sich im Fortbildungskalender des VBSM online an:
www.musikschulen-bayern.de/lehrkraefte/fortbildungen/vbsm-fortbildungsprogramm/
(im Suchfeld Kursnummer 18-28 oder Schlagwort eingeben!)

 

Anmeldeschluss: 07.06.2019


Preis: 55€/75€

Veranstaltungsort

Musikschule Bad Tölz
Straße: Am Schlossplatz 5
Ort: 83646 Bad Tölz

Veranstalter

Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen e.V.
Ansprechpartner: Brigitte Riskowski
Straße: Pöltnerstr. 25
Ort: 82362 Weilheim
Tel.: 0881 / 9279541
Fax.: 0881 / 89 24
E-Mail: brigitte.riskowski@musikschulen-bayern.de
Internet: www.musikschulen-bayern.de
nach oben

Terminkalender

VdM-Fortbildungen

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre
Musikschule
Jetzt suchen

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend