Termine

Früherer Termin
Späterer Termin
zurück zur Terminsuche
07.10.2022 10:00 Uhr

Apps im Musikschulunterricht #5: Tonaly und ChordSheet Maker

Zielgruppe sind Lehrkräfte, die technisch versiert sind, Routine in der Nutzung von Apps haben und gerne mehr über Funktionen und Möglichkeiten ausgewählter Programme im Musikschulunterricht erfahren möchten:
 

1. Tonaly (iOS/iPadOS): Sehr übersichtliches Tool zum Schreiben von Songs, Finden und Lernen von Akkorden/Tonleitern basierend auf dem Quintenzirkel und der Möglichkeit von PDF- und Midi-Export.

2. ChordSheet Maker (iPadOS): Übersichtliches Tool zum Erstellen von Leadsheets mit Akkorden und rhytmischen Informationen und guten Layoutmöglichkeiten.


Es besteht keine Verpflichtung die Apps vorher zu laden bzw. zu kaufen. Eine direkte Anwendung der jeweiligen Apps im Workshop ist jedoch möglich. Die Apps werden jeweils nur für Apple iOS bzw. iPadOS demonstriert. Auf Android-Versionen wird ggf. hingewiesen. Die Online-Veranstaltung findet über Zoom statt. Der Meeting-Raum ist zum Einchecken bereits ab 9:45 Uhr geöffnet.

Weitere Online-Termine:
Apps #6: GarageBand und Dorico am 11.11.2022; 10-12 Uhr

 

Referent: Helge Adam

Fortbildungsangebot im Rahmen des Digitalforums des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM)

 


Preis: 30/40€

Veranstaltungsort

Online über Zoom
Ort: Online

Veranstalter

Landesverband niedersächsischer Musikschulen e.V.
Ansprechpartner: Klaus Bredl
Straße: Arnswaldtstr. 28
Ort: 30159 Hannover
Tel.: 0511 / 15 919
Fax.: 0511 / 15 901
E-Mail: info@musikschulen-niedersachsen.de
Internet: https://musikschulen-niedersachsen.de/fortbildungen/fortbildungen-detaildarstellung/event/apps-im-musikschulunterricht-apps-5-tonaly-und-chordsheet-maker/
nach oben

Terminkalender

VdM-Fortbildungen

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre
Musikschule
Jetzt suchen

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend