Wettbewerbe

Medienpreis LEOPOLD - Gute Musik für Kinder

Seit 1997 bewirbt sich die Tonträgerbranche um den Medienpreis LEOPOLD, die wichtigste deutsche Auszeichnung für Musiktonträger für Kinder. Vergeben wird der Medienpreis alle zwei Jahre vom Verband deutscher Musikschulen (VdM) mit Unterstützung des Bundesjugendministeriums. Partner des LEOPOLD sind das Kulturradio WDR3 und die Initiative Hören.


Der Medienpreis LEOPOLD zeichnet besonders empfehlenswerte Musik für Kinder auf CD, MC, CD-ROM und DVD aus und bezieht auch Booklets, ggf. Noten und Bücher mit ein. Er zielt auf alle Bereich der vielfältigen Musikszene. Bewertet werden künstlerische Aspekte und technische Qualität, Fantasie und Originalität.

Der LEOPOLD hilft Eltern, Großeltern, Pädagog(inn)en und Musikalienhändlern, sich im unüberschaubaren Markt für Kinder zurechtzufinden. Fachzeitschriften für Musik und Pädagogik, auch Presse und Rundfunk, greifen die LEOPOLD-Empfehlungen als Service für ihr Publikum auf.

  

Sonderpreis "Poldi" der Kinderjury

 

Seit 2001 entscheidet auch die Zielgruppe selbst: Eine Kinderjury des Humboldt-Gymnasiums Köln zeichnet jeweils ihren Favoriten aus dem Wettbewerb mit dem Sonderpreis "Poldi" aus.

Alle Labels der Tonträger-Industrie in Deutschland werden dazu vom VdM angeschrieben und mit der Ausschreibung zum Wettbewerb um den Medienpreis LEOPOLD eingeladen. Zum Wettbewerb eingereicht werden können Produktionen, die über den Handel bzw. andere Verkaufswege zu beziehen sind. Angefordert werden kann die Ausschreibung per E-Mail vdm(at )musikschulen.de oder sie kann über die Internetseiten des VdM heruntergeladen werden.

 

Weitere Information und alle bisherigen Preisträger unter www.medienpreis-leopold.de

 


Wettbewerb "Kinder zum Olymp!" 

Jedes Jahr schreibt die Bildungsinitiative Kinder zum Olymp! der Kulturstiftung der Länder unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten einen deutschlandweiten Wettbewerb aus, gefördert von der Deutsche Bank Stiftung. 2015/2016 startet der Wettbewerb mit einem neuen Konzept: Es geht um die Weiterentwicklung der Kooperation zwischen Kultur und Schule. Einzelprojekte eignen sich nur bedingt dazu, einen nachhaltigen Zugang zu Kunst und Kultur zu schaffen. Ziel muss es jetzt sein, über ganzheitliche Programme und Modelle langfristig Strukturen für kulturelle Bildung zu schaffen.

 

Weitere Information zum Wettbewerb unter www.kulturstiftung.de/kinder-zum-olymp.

 


Bundeswettbewerb Treffen junge Musik-Szene

Dieser Wettbewerb wird alljährlich vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zur Förderung junger Talente gefördert und von den Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH, Geschäftsbereich Berliner Festspiele, organisiert und durchgeführt.

 
Im Kuratorium des Wettbewerbs wirken zusammen: Vertreter der Kultusbehörden verschiedener Bundesländer, des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM), des Bundesverband Musikunterricht (BMU), der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ), Bundesverband Popularmusik e.V. (BVPop) und der Pop-Akademie Baden-Württemberg. Die Preisträger-Auswahl trifft eine unabhängige Experten-Jury.

 
Zur Teilnahme am Bundeswettbewerb sind Kinder und Jugendliche aller Schularten und Ausbildungswege im Alter von 10 bis 21 Jahren eingeladen. Der Wettbewerb ist offen für Bands und Einzelinterpretinnen und -interpreten.

 

Die Bewerbungsunterlagen sind abrufbar unter: www.treffen-junge-musik-szene.de.

 

Der ausgefüllte Bewerbungsbogen ist mit maximal drei Musikbeiträgen und den Texten der Stücke einzureichen. Preis des Wettbewerbs ist die Teilnahme am Treffen mit öffentlichem Konzert aller Preisträgerinnen und Preisträger, an Experten-Workshops und am umfangreichen Rahmenprogramm.

 


Förderpreis InTakt der miriam-stiftung

Neue Ausschreibung für Leistungen von und mit Menschen mit Behinderungen

Die miriam-stiftung schreibt bundesweit den Förderpreis InTakt aus. Er zeichnet kreative und besonders vorbildliche musikpädagogische Leistungen von und mit Menschen mit Behinderungen aus. Bewerben können sich Musikgruppen und Musikpädagogen, die zugleich das Ziel der Integration bzw. Inklusion von Menschen mit Behinderungen verfolgen und fördern.

Ausschreibung und Bewertung erfolgen in enger fachlicher Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dortmund. Eine Fachjury aus Musikprofessorinnen und -professoren ermittelt die Preisträger.

Ausschreibungskriterien und weitere Information finden Sie im Internet unter www.miriam-stiftung.de/foerderpreis

 


junge ohren preis

Innovative Projekte von Profis für junges Publikum gesucht

Mit seiner Ausschreibung ruft der "junge ohren preis" die professionelle Musikszene auf, neue Konzepte für Kinder und Jugendliche zu präsentieren, die kreative Wege zur Musik öffnen. Der "junge ohren preis" schafft auf diese Weise Anreize, das Musikleben durch neue Formate und Ideen zu beleben und zu erneuern.
 
In drei Kategorien können Projekte aus dem gesamten deutschsprachigen Raum eingereicht werden: "Best Practice", "LabOhr" und "Musik & Medien", wobei die Kategorie "Best Practice" unterteilt ist in die Rubriken "Konzert" und "partizipatives Projekt". Die Bewerbung erfolgt online.
 
Der junge ohren preis wird in der Kategorie "Best Practice" gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Medienpartner sind Deutschlandradio Kultur und Zeitschrift "das Orchester".

Information und Bewerbung unter www.jungeohren.com/jop.

 


 

Der Musikwettbewerb „enviaM –
musik aus kommunen“

Wettbewerb für Ensembles aus Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt

Gemeinsam mit dem Verband deutscher Musikschulen und den Landesverbänden der Musikschulen Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt hat das Energieunternehmen enviaM 2007 ein einmaliges Projekt zur musikalischen Nachwuchsförderung ins Leben gerufen: den Musikwettbewerb enviaM - musik aus kommunen


Der zweistufige Wettbewerb, mit Landeswettbewerben und Finalwettbewerb richtet sich ausschließlich an Ensembles der Musikschulen und an junge Musikerinnen und Musiker im Alter von vierzehn bis zwanzig Jahren.  mehr…

Weitere Information unter https://musik-aus-kommunen.de.


Preis für Musikpädagogik

Hochschulwettbewerb der Rektorenkonferenz
der deutschen Musikhochschulen

In Kooperation mit der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen (RKM) wird der Wettbewerb für das Fach Musikpädagogik vom Verband deutscher Musikschulen (VdM) ausgeschrieben.
 
Mit diesem Wettbewerb, dessen Preisverleihung jährlich im Rahmen der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen erfolgt, möchten RKM und VdM auf die Bedeutung musikalischer Bildung und musikpädagogischer Ausbildung öffentlich aufmerksam machen. Damit bekundet die RKM ihr Engagement für Musikpädagogik und ihren Anspruch auf Exzellenz in der musikalischen Bildung.
 


Das AUDITORIX Hörbuchsiegel

Seit 2009 verleiht die Initiative Hören gemeinsam mit der Landesanstalt für Medien NRW das AUDITORIX-Hörbuchsiegel. Damit hat sich nun auch für die Sparte "Kinderhörbücher" ein Qualitätswegweiser etabliert, der dem VdM-Medienpreis LEOPOLD für "Gute Musik für Kinder" ebenbürtig zur Seite steht. Beide Wettbewerbe sind über ihre Jury-Gremien in gutem Kontakt.

Erstmals gab es über das Votum der zwölfköpfigen Fachjury hinaus 2011 auch einen Publikumspreis, bei dem jedes Kind und jeder Erwachsene mitbestimmen darf, welcher der AUDITORIX-Sieger als Publikumsliebling das Rennen macht: Das Hörbuch mit den meisten Stimmen gewinnt!.


Weitere Information unter www.auditorix.de.


 

 

Young EARopean Award

Eine Teilnahme in zwei Kategorien ist möglich

 

 

YEAH! Young EARopean Award ist der europäische Wettbewerb für musikalische Ideen und kreative Köpfe, die mit phantasievollen und innovativen Produktionen ihr Publikum für klassische Musik begeistern.
YEAH! richtet sich an Orchester und Ensembles, Theater und Konzerthäuser, Komponisten, Musiker, Librettisten, Autoren, Pädagogen und Künstler in ganz Europa, die mit neuen Bühnenformaten die Ohren kitzeln und dem internationalen Musikleben zukunftsweisende Impulse verleihen. Denn Musik ist Gestaltung von Zeit – unserer Zeit. Sie gibt Denkanstöße und stiftet Begegnungen über jegliche Grenzen hinaus.

 

YEAH! Young EARopean Award ist ein Projekt der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte und der Stadt Osnabrück im Musikland Niedersachsen und wird durchgeführt vom netzwerk junge ohren.

Weitere Information finden Sie hier.

 


 

Jugend musiziert

Viele tausend junge Leute melden sich in jedem Jahr zu "Jugend musiziert" an, dem Nachwuchswettbewerb für Amateure. Mitmachen kann jeder, der an einer Musikschule oder an einer  allgemein bildenden Schule unterrichtet wird oder privaten Musikunterricht erhält.

Bei "Jugend musiziert" steht der Team-Gedanke im Vordergrund: miteinander zu musizieren, gemeinsam ein Werk der Musikliteratur zu erarbeiten und es vor Publikum zur Aufführung zu bringen.
Neben Motivation und Anregung für den eigenen musikalischen Lebensweg vermittelt "Jugend musiziert" nach der Wettbewerbsphase weitere Förderungen und Stipendien.
 
Träger des Bundeswettbewerbs ist die Projektgesellschaft des Deutschen Musikrats.


 Weitere Information


 

Bundeswettbewerb Komposition

Schülerinnen und Schüler komponieren


Der Bundeswettbewerb Komposition findet in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Deutschen Musikrat unter der Leitung der Jeunesses Musicales Deutschland statt.

 
Der Bundeswettbewerb Komposition ist eine Aufforderung an Jugendliche, Zutrauen zu ihrer Kreativität zu fassen und ihre eigenen musikalischen Gedanken zu entwickeln. Getragen wird er von der Idee und dem Ideal der Jeunesses Musicales, dass Musik wie kaum ein anderes Medium dazu geeignet ist, die eigene Persönlichkeit auszudrücken und zu bilden.

 

Weitere Information erhalten Sie bei der Jeunesses Musicales Deutschland.


 

Deutscher Jugendorchesterpreis - Musik vernetzt

Der Deutsche Jugendorchesterpreis wird alle zwei Jahre von der Jeunesses Musicales Deutschland vergeben.


Eine wichtige Komponente des Wettbewerbs ist, möglichst viele jugendliche Mitwirkende zu motivieren, an der Planung und Durchführung von musikalischen Projekten mitzuwirken. Darüber hinaus geht es darum, auch ein jugendliches Publikum für den Konzertbesuch zu gewinnen.

 
Weitere Informationen zu diesem Wettbewerb finden Sie auf den Internetseiten von Jeunesses Muscales
unter dem Link www.jmd.info/wettbewerbe/deutscher_jugendorchesterpreis.html.

 


SchoolJam

Das bundesweite Schülerbandfestival


Ziel des bundesweiten Schülerbandfestivals SchoolJam Wettbewerbs ist es, Schülerinnen und Schüler zum Musikmachen zu motivieren und damit auch den Stellenwert sowie die Attraktivität des Musikunterrichts zu erhöhen.

 

Informationen über das Projekt finden Sie hier

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre
Musikschule
Jetzt suchen

Termine

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend