12.09.2017 | Landesverband der Musikschulen Hessen e.V.

50 Jahre Verband deutscher Musikschulen in Hessen

Festtag am 30. September 2017 im Kurhaus Wiesbaden

Vor einem halben Jahrhundert ist der Verband deutscher Musikschulen in Hessen (VdM-Hessen) gegründet worden. Die Dachorganisation vertritt die Interessen von 66 öffentlichen Musikschulen im Bundesland mit rund 3.000 musikpädagogisch qualifizierten Lehrkräften und insgesamt circa 130.000 Musikschülerinnen und -schülern.

 

Sein Jubiläum wird der Landesverband am 30. September 2017 mit einem Festtag im Kurhaus der Landeshauptstadt Wiesbaden feiern. Zum Auftakt einer Pressekonferenz tritt um 11:00 Uhr ein Chor aus 650 Grundschulkindern im Friedrich-von-Thiersch-Saal des Kurhauses auf. Anschließend folgt der Start eines großen Luftballonwettbewerbs. Das festliche Abendprogramm beginnt um 18:00 Uhr mit einer kulinarischen und musikalischen Einleitung.

 

Um 19:00 Uhr folgt ein großes Jubiläumskonzert, in dem Schülerinnen und Schüler der hessischen Musikschulen die künstlerische und regionale Vielfalt der Musikschulen im Bundesland präsentieren. Den Festvortrag zum Goldenen Jubiläum des VdM-Hessen hält Professor Dr. Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft.

 

Der Einsatz des Verbandes für die barrierefreie Teilhabe an musikalischer Bildung ist heute so wichtig wie bei der Gründung vor 50 Jahren: Musikschulen setzen mit ihrer Arbeit einen wichtigen Impuls in dem von medialer Digitalisierung geprägten Alltag von Kindern und Jugendlichen. Zugleich setzt sich der VdM-Hessen dafür ein, Eltern finanziell deutlich zu entlasten und zugleich die wirtschaftliche Situation der musikpädagogischen Fachkräfte für die Zukunft zu sichern.

 

Weitere Informationen unter www.musikschulen-hessen.de.


zurück


Musikschulsuche

Finden Sie Ihre
Musikschule
Jetzt suchen

Termine

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend