07.03.2012 | VdM Verband deutscher Musikschulen

Bildungspaket: neue Zugänge für Kinder an Musikschulen

Blitzumfrage an den öffentlichen Musikschulen zeigt Akzeptanz des Bildungspakets

Blitzumfrage an den öffentlichen Musikschulen zeigt Akzeptanz des Bildungspakets

Bonn, 7. März 2012. Bei den öffentlichen Musikschulen in Deutschland besteht eine hohe Akzeptanz der Möglichkeiten des Bildungspakets. Dies hat eine Blitzumfrage des Verbandes deutscher Musikschulen bei seinen 922 Mitgliedschulen gezeigt, die bundesweit an 4.000 Standorten vertreten sind.

Über 96 Prozent der Antworten von 257 der Musikschulen geben an, neue Angebote eingerichtet zu haben, die aus dem Bildungspaket mitfinanziert werden. 76 Prozent bieten Kurse an, die sich allein aus dem Bildungspaket finanzieren. Letztere machen jedoch nur sieben Prozent der Musikschulangebote insgesamt aus.
Bei zwei Drittel der Fälle werden die Leistungen aus dem Bildungspaket mit einer Sozialermäßigung kombiniert, die vom Träger der Musikschule gewährt wird. Damit wird die Unterrichtsgebühr für Eltern noch günstiger.
Eine wichtige Funktion bei der Inanspruchnahme des Bildungspakets haben Erzieherinnen und Grundschullehrkräfte: Über die Hälfte der Nutzungen kommt durch deren Empfehlung zustande.

Der VdM-Vorsitzende Winfried Richter: "Das Bildungspaket ist bei den Musikschulen angekommen. Die Umfrageergebnisse zeigen, dass die Musikschulen dabei bemüht sind, die Angebote und Zugänge so zu generieren, dass möglichst allen Schülerinnen und Schülern die Musikschule offen steht. Trotz anfänglicher Formalismen haben sich die Abwicklungsverfahren in der Regel schnell eingespielt. Rechnen wir das Ergebnis der Blitzumfrage auf alle öffentlichen Musikschulen hoch, können wir von etwa 15.000 Nutzern der Musikschulen ausgehen, die von den Angeboten des Bildungspaketes und an einer Mehrzahl der Musikschulen zugleich von Sozialermäßigungen profitieren. Damit bringt es Kinder in die Musikschule, die ihr sonst vermutlich ferngeblieben wären."

Bereits im Dezember 2010 hatte der VdM mit der Bundesagentur für Arbeit eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet, um mit Hilfe des Bildungspakets Kindern und Jugendlichen aus bedürftigen Familien die Teilnahme am Musikschulunterricht zu ermöglichen. Durch diese frühe Vereinbarung wurden die öffentlichen Musikschulen im VdM von den für die Umsetzung verantwortlichen kommunalen Stellen schnell als Partner des Bildungspakets akzeptiert.

Der VdM ist der Fach- und Trägerverband der 922 öffentlichen, zumeist kommunalen Musikschulen, in denen an bundesweit 4.000 Standorten über eine Million Kinder, Jugendliche und Erwachsene von 36.000 Fachlehrkräften im gesamten Spektrum des Musizierens unterrichtet werden. Er engagiert sich als Fachpartner für die bundesweite Entwicklung und Umsetzung musikalischer Jugend- und Erwachsenbildung.

Weitere Information unter www.musikschulen.de

Pressekontakt:
Claudia Wanner
Verband deutscher Musikschulen
Tel. 0228/95706-21
wanner (at) musikschulen.de


zurück


Musikschulsuche

Finden Sie Ihre
Musikschule
Jetzt suchen

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

Musikschulsuche

Finden Sie Ihre Musikschule

(c) Verband deutscher Musikschulen e.V., www.musikschulen.de
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend